Diesen Stellenwert hat CNC in der Autoindustrie

Diesen Stellenwert hat CNC in der Autoindustrie
Diesen Stellenwert hat CNC in der Autoindustrie

Autos sind für Sie sicherlich nicht mehr besonders. Nahezu jeder ist im Besitz eines Fahrzeugs, was auf die veränderten Produktionsprozesse zurückzuführen ist. Ein Blick in die Geschichte des Autos zeigt wie mühselig der Fahrzeugbau zu Anfang gewesen ist. Industriearbeiter bauten die Einzelteile von Hand auf. Im Zuge der Industrialisierung traten Roboter an ihre Stelle. Das erhöhte zwar die Geschwindigkeit, doch richtig effektiv wurden die Arbeitsschritte erst durch Einsatz des Computers.

Mithilfe von computergesteuerten Maschinen lassen sich zukünftige Fahrzeuge digital planen und auf potenzielle Fehlerquellen untersuchen. Die präzise Ausführung der Produktionsschritte hängt von der richtigen Technologie und der passenden Software ab. Mit dem Einzug der CNC-Fräsen und der innovativen Programmarbeit erfolgt die Fahrzeugherstellung noch schneller, ist weitaus besser und durchaus individueller. Lesen Sie im Folgenden, wie wichtig CNC für die Autoindustrie ist.

Vollautomatisierte Produktion dank CNC-Technologie

Im Gegensatz zu den früheren Verfahrenstechniken bietet sich mit der CNC-Technologie eine Produktionsweise, die nahezu gänzlich auf menschliche Unterstützung verzichten kann. Lediglich die Planung ist von einem Fachkundigen der Automobilherstellung zu übernehmen. Steht der Entwurf des zukünftigen Fahrzeugs, überträgt eine Software die dreidimensionalen Strukturen auf die CNC-Fräse für Metall und der Fräskopf beginnt mit der Arbeit.

Mittels modernster Feinabstimmung integrierter Achsen verteilt sich die Arbeit auf verschiedene Komponenten der Fräse. Die Idee dahinter geht auf das ursprüngliche Prinzip der Arbeitsteilung zurück. Durch neumodische Verfahren und den Einsatz computergesteuerter Maschinen setzt die Industrie mittlerweile Roboterarme statt Menschenhände zur Herstellung von Fahrzeugen ein. So wird eine Massenproduktion überhaupt erst möglich.

Was die automatisierte Herstellung durch CNC-Fräsen besser macht:

  • Keine Fehlerquote dank genauer Berechnung
  • Produktion identischer Fahrzeuge
  • Schnelligkeit und geringere Kosten
  • Keine Einarbeitungszeit notwendig
  • 24 Stunden lang voll einsatzfähig
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Kein Krankheitsausfall und keine Personenunfälle

CNC-Fräse – Für alle Bauteile nützlich?

Heutzutage setzen Automobilhersteller nur noch auf die CNC-Fräse. Sie übernimmt den Großteil der Arbeit am Fahrzeug. Aufgrund der komplexen Strukturen und der Größe der Teile fertigen die Maschinen die Komponenten aus mehreren Einzelteilen an. Dabei vertrauen sie auf verschiedene Materialien wie Kunststoff oder Metall. Der Motor besteht etwa aus diversen Stoffen und Strukturen. Nach der Produktion ist er völlig einsatzfähig und absolut sicher.

Bei anderen Teilen kommt es auf Sichtbarkeit an. Undurchsichtige Materialien wie Metalle sind ungeeignet. Fahrzeughersteller verwenden daher Acrylglas oder ähnliche Stoffe, um Elemente zum Leuchten zu bringen. Gleichzeitig schützen Kunststoffe die Teile vor eindringender Feuchtigkeit. Sämtliche Oberflächen sind leicht zu reinigen und für den Langzeitgebrauch gemacht.

Kleinteile aus der CNC-Fräse

Tatsächlich fertigt die CNC Fräse für Metall auch Kleinteile für das Fahrzeug an. Das können etwa Schraubgewinde oder Gehäuse für diverse Geräte im Innenraum des Fahrzeugs sein. Die Kleinteile müssen exakt auf das Fahrzeug ausgerichtet sein. Eine minimale Abweichung führt zu Einbußen im Bereich der Funktion oder der Optik. Arbeiter könnten eine solche Genauigkeit selbst bei umfassenden Erfahrungen nicht gewährleisten.

Zusätzlich produziert die CNC-Fräse Mini-Teile aus Kunststoff. Vom Zigarettenanzünder bis hin zum Türverriegeler und zu Griffen im Innenraum des Fahrzeugs kommen die meisten Bestandteile tatsächlich aus der CNC-Fräse.

Bei der Anzahl an hergestellten Fahrzeugen ist die Menge an Mini-Teilen beachtlich. Machten die CNC-Fräsen früher einen Fehler bei der Herstellung, produzierten sie einen hohen Ausschuss. Heute lassen sich die Geräte unterbrechen und neu einstellen. Dadurch geht die Herstellung von Fahrzeugen und Zusatzteilen nahezu ohne Komplikationen vonstatten.

Über Cult7 84 Artikel
Ich bin Matthias und der Kopf hinter dieser Webseite. Ich bin Familienvater und habe einige Hobbys, wie Ihr auf dieser und zahlreichen weiteren Seiten sehen könnt. Dazu Hier mehr Cult7, dein Info Portal zum Thema Auto, Technik und Tuning, Aufbereitung und Sauberkeit, hier findet ihr alles zum Thema Auto Alle Themen rund ums Auto sollen hier beleuchtet werden, Pflege und Wartung, Sound und Radio, aber auch Versicherungsträgern oder generelle Tipps. Alles was die zukünftige Mobilität betrifft wird von unserer Redaktion beleuchtet und in Ratgebern und Infobeiträgen veröffentlicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*