Bloß keine Langeweile – wie man sich die Zeit im Stau vertreiben kann

Stoßstange an Stoßstange und nichts geht mehr vorwärts – es gibt für Autofahrer und Beifahrer wohl nichts Schlimmeres, als stundenlang im Stau zu stehen. Dazu kommt oft die eintretende Langeweile und „sinnlose Zeit“, die man im nicht fahrenden Auto verbringen muss. Wer im Auto festsitzt, vertreibt sich die lästige Wartezeit meistens mit seinem Smartphone – durch das Internet surfen, Fotos auf Instagram liken oder einen Post auf Facebook schreiben. Es gibt aber noch mehr Ideen, wie man sich die Zeit im Stau vertreiben und der Langeweile den Kampf ansagen kann.

Online Spiele

Eine Möglichkeit, die Zeit im Stau zu überbrücken, sind Online Spiele. Viele Anbieter von solchen Spielen bieten kostenlose Bonus-Angebote an, die einem helfen sich die Zeit zu vertreiben. Ob Adventure- oder Strategiespiel, eine Runde Poker, Roulette oder an Spielautomaten im Online-Casino – die kostenlosen Willkommensboni, die Online-Spiele anbieten, lassen den Staufrust schnell vergessen und die Zeit wie im Nu vergehen.

Sauber machen

Warum Geld für die Autowaschanlage ausgeben, wenn man doch kostenlos im Stau stehend Armaturenbrett und Lenkrad reinigen kann? Reinigungstücher ins Auto für den Fall der Fälle legen und die Stauzeit nutzen, um das Auto innen wieder zum Strahlen zu bringen. Wichtig ist, während der Reinigungsaktion angeschnallt zu bleiben, denn als Autofahrer muss man auch im Stau stehend immer fahrbereit bleiben.

Ein Buch lesen

Es ist wohl der Klassiker des Zeitvertreibs schlechthin: lesen. Im Auto ist es natürlich nicht zu empfehlen, ein Buch auf dem Fahrersitz zu lesen (die Ausnahme ist natürlich der Beifahrer, der ganz entspannt in einem mehrere hundert Seiten langen Roman schmökern kann), aber es gibt das Hörbuch als Alternative – mittlerweile gibt es tausende Bücher in der Hörbuchfassung. Alternativ kann man auch einen Podcast hören und die Zeit im Stau mit Wissen füllen. Denn von Sprachen über Geschichts- bis hin zum Finanzwissen-Crashkurs sind Podcasts eine tolle Möglichkeit, die Wartezeit effektiv zu verkürzen.

Autospiele

Gerade wenn man mit jungen Fahrgästen unterwegs ist, kann ein Stau zu einer nervlichen Belastungsprobe werden. Abhilfe können Spiele schaffen. Spieleklassiker wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“,  „Ich packe meinen Koffer“ oder Autokennzeichen erraten sind nach wie vor Dauerbrenner bei den Kleinen. Bei größeren Kindern sind diese Spiele vielleicht schon wieder out – dann ist ein Tablet, auf dem man Filme schauen kann, eine gute Idee.

Singen

Singen, und zwar lauthals! Wenn das Lieblingslied im Radio läuft, aufdrehen und mitsingen.

Einfach mal reden

Und zu guter Letzt: einfach mal miteinander reden. Schon lange nicht mehr zu Hause angerufen und mit Mutter, Oma oder den Freunden telefoniert, weil man immer so beschäftigt war und nie Zeit hatte? Ein Stau ist die perfekte Möglichkeit, das nachzuholen. Natürlich nur über eine Freisprechanlage, denn die Sicherheit geht vor. Wenn man mit mehreren Leuten zusammen im Auto sitzt, kann man sich natürlich auch wunderbar unterhalten – zum Beispiel über den nervigen Stau, in dem man steht – geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid.

Egal, wie man sich die Wartezeit im Stau vertreibt, eins hat immer oberste Priorität: die Sicherheit.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*